Erhaltung von Betonbauwerken (2022)

Anwendung der TR Instandhaltung

Monika Helm, Berlin

Artikel in
beton.news, das Fachmagazin für Bau+Technik
Dezember 2022
Seiten 480–484, Abb.
beton.news/printausgabe/ausgabe-12-2022/

Statistische Erhebungen zeigen, dass mehr als 75 % unserer Wohn­gebäude älter als 30 Jahre sind und der überwiegende Teil unserer Ingenieurbauwerke (z. B. Brücken) meist 40 bis 50 Jahre alt ist. Das bedeutet, dass ein Teil dieser Bauwerke Schäden aufweist und für deren Erhalt sowie Weiternutzung gesorgt werden muss.
Die Instandhaltung und die Instandsetzung erfordern detaillierte geplante Maßnahmen, die ein hohes technisches Fachwissen und Materialkenntnisse von den Planenden verlangen. Viele unserer Bauwerke bestehen aus Stahlbeton oder Spannbeton. Jedes Beton­bauwerk hat seine eigene Spezifik, die u. a. vom Standort des Bau­werks und von deren Nutzung abhängig ist.
Im Januar 2021 sind die neuen Technischen Regeln für die Instandhaltung (TR Instand­haltung) mit Stand Mai 2020 beim DIBt erschienen, die die Instandsetzungsrichtlinie des DAfStb aus dem Jahr 2001 zum Teil ersetzen. Der Beitrag veranschaulicht anhand von Beispielen die Anwendung in der Praxis.

» Artikel „Erhaltung von Betonbauwerken“ Downolad (pdf)

 

23.11.23 Kleinkläranlagen und Sammelgruben

Sanierung Kleinklaeranlage

Donnerstag, 23. November 2023
08:00 – 15:45 Uhr

Dr.-Ing. Monika Helm
Zustandserfassung, Bestandsaufnahme und Sanierungsmöglichkeiten von Kleinkläranlagen und Sammelgruben (Modul 3)

Veranstalter: DWA LV Sachsen/Thüringen
Veranstaltungsort: BFW Bau Sachsen, Betonzentrum Dresden


Mit der Nachrüstung oder Sanierung von Kleinkläranlagenbehältern oder Sammelgruben sollen die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Ablaufqualität und ordnungsgemäßen Betrieb erreicht werden. Das Erreichen dieser Ziele ist entscheidend von der Qualifikation der ausführenden Mitarbeiter abhängig. Dieser Kurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse der gesetzlichen und technischen Grundlagen für die Sanierung, Nachrüstung und Technikeinbau von Kleinkläranlagenbehältern und Sammelgruben.
Nach erfolgreicher Abschlussprüfung besitzen die Teilnehmer die Fachkunde für die Nachrüstung und Sanierung von KKA-Behältern und Sammelgruben.

Details und Anmeldung:
https://eva.dwa.de/

» Download Seminarflyer Sanierung Kleinkläranlagen (pdf)

20.06.23 Betoninstandsetzung gemäß aktueller Regelwerke

Stahlbetoninstandsetzung

Dienstag, 20. Juni 2023
9:00 bis 16:30 Uhr

Dr.-Ing. Monika Helm


Im Seminar werden die Grundlagen des Stahlbetons, mögliche Schäden und Instandsetzungsmaßnahmen für Betonbauwerke dargestellt. Das Seminar vermittelt zudem einen Überblick und eine kurze Erläuterung der wesentlichen Regelwerke, die für die Koordination und Leitung der Ausführung von Instandsetzungsarbeiten hilfreich sein können. Zahlreiche Beispiele zur Betoninstandsetzung im Hochbau, Ingenieurbau, Wasserbau und Kläranlagenbau werden mit Schadensbildern vorgestellt, erklärt und diskutiert.

Veranstalter: TAE Esslingen
Veranstaltungsort: An der Akademie 5, 73760 Ostfildern
Gebühr: 590 €
Teilnehmerkreis: Für Architekten, Bauleiter, Sachverständige, Ausführende, Auftraggeber

Infos und Anmeldung:
www.tae.de/seminar/seminar-betoninstandsetzung-gemaess-aktueller-regelwerke

03.05.23 Estrich – Mängel und Schäden vermeiden und instand setzen

Estrich Betonboden

Mittwoch, 03. Mai 2023
9:00 bis 16:30 Uhr

Dr.-Ing. Monika Helm


Oft wird der Planung, Ausschreibung und Ausführung von Estrich-Arbeiten nicht die notwendige Aufmerksamkeit gegeben, trotz der seit Jahren vorhandenen Regelwerke. Mängel und Schäden sind dann vorprogrammiert.
Die Teilnehmer sind nach dem Seminar in der Lage, typischen Planungsmängeln vorzubeugen und baubegleitend die Qualität der Ausführung der Estrich-Arbeiten zu sichern. An Hand von Praxisbeispielen wird gezeigt, wie Schäden beurteilt werden und welche Instandsetzungsmaßnahmen möglich sind. Das Seminar bietet zudem Raum für die Diskussion eigener Fallbeispiele.

Veranstalter: TAE Esslingen
Veranstaltungsort: An der Akademie 5, 73760 Ostfildern
Gebühr: 590 €
Teilnehmerkreis: Architekten, Ingenieure, Planer, Sachverständige, Ausschreibende und Auftraggeber

Infos und Anmeldung:
www.tae.de/weiterbildung/bauwesen/hochbau/estrich-maengel-und-schaeden-vermeiden-und-instand-setzen/

Risse vermeiden im Betonbau (2022)

Dr. Monika Helm

Stahlbeton ist ein Verbundwerkstoff, in dem sich Beton und die Bewehrung ergänzen. Der Beton übernimmt vorrangig die Druckfestigkeiten und der Stahl die Zugfestigkeiten. Rissfreie Betone gibt es nicht, nur sind Risse manchmal mit dem Auge nicht sichtbar. Risse sind also eine typische kennzeichnende Erscheinung für die Bauart „Stahlbeton“. Sie bilden daher im Regelfall die Grundlage für Bauteilentwürfe mit einer Rissbildung aus Last oder Zwang.

Artikel aus der Zeitschrift „Der Bauleiter“
Recht, Technik und Management in der Bauleitung
Forum Verlag Herkert GmbH
Dezember 2022
Seiten 4–10, Abb.

Ein Auszug: www.desk.forum-verlag.com

Zwei Beispiele der Instandsetzung einer Betonfassade (2022)

Die äußere Hülle im Fokus

Dr. Helm, Monika

Das äußere Kleid eines Gebäudes kann mit unterschiedlichen Baustoffen „ausgeführt“ werden. Die Gebäudehülle soll meist als ästhetisch wahrgenommen werden und soll zugleich widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen sein, da sie stets den klimatischen Bedingungen ausgesetzt ist. Ein Bauwerk muss dabei als Ganzes regelmäßig gewartet, kontinuierlich gereinigt und bei Bedarf instand gesetzt werden – auch die äußere Hülle. Im Folgenden werden zwei Beispiele beschrieben, die auf den ersten Blick ähnlich erscheinen, jedoch in der Instandsetzung unterschiedlich bearbeitet werden müssen.

Artikel aus der Zeitschrift: der bauschaden
Juni/Juli 2022
Seiten 11–15, Abb.

» www.derbauschaden.de
» sanierungsvorsprung.derbauschaden.de

» Ganzer Artikel und Download (pdf)

Instandhaltung von Betonbauwerken (2021)

Anwendung der Technischen Regel Instandhaltung von Betonbauwerken

Dr. Helm, Monika

Statistische Erhebungen zeigen, dass mehr als 75 % unserer Wohngebäude älter als 30 Jahre sind. Die Mehrzahl unserer Ingenieurbauwerke (z. B. Brücken) sind heute 40 bis 50 Jahre alt. Viele dieser Bauwerke enthalten oder bestehen aus Stahloder Spannbeton. Um deren Erhalt bzw. die Weiternutzung sicherzustellen, sind Betoninstandsetzungen auf Basis detailliert geplanter Maßnahmen notwendig.

Artikel aus der Zeitschrift: der bauschaden
Dezember 2021
Seite 46–51, Abb.

» Ganzer Artikel und Download
» www.derbauschaden.de

24.11.22 Kleinkläranlagen und Sammelgruben

Sanierung Kleinklaeranlage

24. November 2022

Dr.-Ing. Monika Helm

Zustandserfassung, Bestandsaufnahme und Sanierungsmöglichkeiten von Kleinkläranlagen und Sammelgruben (Modul 3)

Veranstalter: DWA LV Sachsen/Thüringen
Veranstaltungsort: BFW Bau Sachsen, Betonzentrum Dresden
Kurs 08:00 – 15:45 Uhr, » Details

Mit der Nachrüstung oder Sanierung von Kleinkläranlagenbehältern oder Sammelgruben sollen die gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Ablaufqualität und ordnungsgemäßen Betrieb erreicht werden. Das Erreichen dieser Ziele ist entscheidend von der Qualifikation der ausführenden Mitarbeiter abhängig. Dieser Kurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse der gesetzlichen und technischen Grundlagen für die Sanierung, Nachrüstung und Technikeinbau von Kleinkläranlagenbehältern und Sammelgruben. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung besitzen die Teilnehmer die Fachkunde für die Nachrüstung und Sanierung von KKA-Behältern und Sammelgruben.

» Download Seminarflyer Sanierung Kleinkläranlagen (pdf)

21.06.22 Stahlbetoninstandsetzung gemäß aktueller Regelwerke

Stahlbetoninstandsetzung

Dienstag, 21. Juni 2022
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 16:30 Uhr

Dr.-Ing. Monika Helm


Inhalt: Grundlagen Stahlbeton, Instandsetzung gemäß aktueller Regelwerke
Veranstalter: TAE Esslingen
Veranstaltungsort: An der Akademie 5, 73760 Ostfildern
Gebühr: 490 €
Teilnehmerkreis: Architekten, Bauleiter, Sachverständige, Ausführende und Auftraggeber
www.tae.de/seminar/seminar-betoninstandsetzung-gemaess-aktueller-regelwerke

Gut geplant ist ganz Beton (2021)

jobLESE bau los 2021Gut geplant ist ganz Beton – in „bau los!“

Dr.-Ing. Monika Helm

Die meisten Schäden an Bauwerken sind auf mangelhafte Planung und unzureichende Bauausführung zurückzuführen. Dabei gehen selbst die Ausführenden selbstkritisch davon aus, dass durch sie eine Reihe von Fehlerkosten verursacht werden.

Artikel in „bau los! So erreichst du deine Ziele in der Architektur- und Baubranche“
jobLESE Verlag, Seiten 96–104.
Ein Mutmacher-Buch mit Fachwissen für junge Baufachkräfte.
1. Auflage als Hardcover Version im Oktober 2021
Autorin: Dipl.-Ing./Dipl.-Journ. Ute Schroeter
ISBN 978-3-9823666-0-9
39,00 €

Bestellen: » joblese.de/bau-los-buch-bestellen

Pressemitteilung: » Auf die Plätze. Fertig? Dann bau los!

„Gut geplant ist ganz Beton“ » Ganzer Artikel und Download

1 2 3 9